wandgestaltung in einem kinderzimmer

gestern habe ich eine nette mail von einer besucherin des kinderzimmerportals bekommen. angehängt waren zwei noch nettere bilder, die die umgestaltung der zimmer zeigen. darüber habe ich mehr sehr gefreut, weil es ein sehr schönes und nettes feedback war.
aber ich habe mich auch aus „fachlichen“ gründen gefreut, denn ich persönlich finde die wandgestaltung und die damit verbundene lösung sehr gut.
man kann sehr gut sehen, wie man mit rein farblichen mitteln bestimmte bereiche und zonen definieren kann, ohne dass es zu „durcheinander“ wirkt. auch sieht man, dass es nicht immer zwingend notwendig ist, unterschiedliche bereiche räumlich zu definieren und zu trennen.
es sind zwei gegensätzliche farben gewählt, die dennoch zusammen sehr harmonisch wirken. mit hilfe dieser beiden farben werden zum einen der schlaf- und zum anderen der arbeitsbereich bestimmt. beide zonen fliessen durch die farbüberlappung in verbindung der boards ineinander. damit wird die trennung nicht zu statisch.
was mir persönlich sehr gut gefällt ist die aufhängung des nachttischchens. durch so ein klitzekleines detail erreicht man eine beeindruckende leichtigkeit.
zum anderen finde ich die wandgestaltung durch die per schablone angebrachten blüten sehr bemerkenswert. sie sind ein zaubermittel gegen die klaren linien und lösen diese wunderbar auf. daneben vermitteln sie noch ein sehr schönes, verspieltes element innerhalb der von geraden linien geprägten wandgestaltung.
alles in allem halte ich dieses zimmer für eine sehr schöne und stimmige lösung.

5 Kommentare zu “wandgestaltung in einem kinderzimmer

  1. Lieber Herr Beil, ich möchte mich für das positive Feedback bedanken. Es freut mich sehr, von einem Fachmann mit dem Gespür für Schönes ein so tolles Kompliment zu erhalten. Mit Grüssen und den besten Wünschen

  2. Mir wäre das farblich schon zuviel. Pastelltöne und Weiß sind für ein Mädchenzimmer sicher sehr luftig und angenehm, aber schöner fänd ich, wenn man sich dann an der Wand auf höchstens zwei Farben beschränkt, also nur Weiß mit einer anderen Farbe kombiniert. Denn Bettwäsche, Teppiche, Bücher und Spielzeug addieren schon genug Farbe. Sonst wirkt es überladen. Die Idee mit den verspielten Blumen über dem Bett finde ich sehr gut.

  3. Das Zimmer sieht echt gelungen aus… sauber gearbeitet und gut umgesetzt. Was ich persönlich nicht so schön finde sind die Hängeschränke .. das passt meiner Meinung nach eher in eine Küche und drückt das Raumklima etwas… aber das ist ja Geschmacksache … hauptsache die „Mädels“ fühlen sich wohl 😉

  4. Und immer daran denken – wir müssen mit Kinderaugen sehen. Das erste Kinderzimmer haben wir auch nach unserem Gefühl eingerichtet. Das 2. dann später mit den Erfahrungen und den Augen unseres „Großen“. Da ist einiges anders geworden.
    Die Wände sind wirklich toll geworden und für Kinder sicher nicht zu viel Farben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blogverzeichnis Bloggerei.de