kinder räume bei google+

facebook ist nicht meine welt. irgendwie werde ich nicht warm mit diesem medium. privat nutze ich es eh nicht. für die kinder räume haben wir seit langem eine unternehmensseite eingerichtet, die auch ziemlich erfolgreich ist. dennoch stehe ich dem ganzen ziemlich skeptisch gegenüber. aber es nicht zu machen? dazu fehlt mir dann irgendwie auch der mut. alle anderen haben es schliesslich auch. und jeden tag gibt es mindestens einen marketingguru, der uns erzählt, dass man ohne facebook nicht leben kann. schon gar nicht als unternehmen.
jedenfalls versuchen wir es jetzt einmal verstärkt mit google+. unsere unternehmensseite gibt es dort schon etwas länger. aber so richtig angestossen haben wir es noch nicht. mag sein, dass es auch an der (noch) geringen akzeptanz liegt.
als versuch haben wir jetzt einmal eine „community“ gestartet, die sich mit dem thema kinderzimmergestaltung beschäftigt. mal schauen, wie es angenommen wird und wie es sich entwickelt.
mir ist auch klar, dass es ungleich schwerer wird eine google unternehmenseite ans laufen zu bringen, als bei facebook. alleine schon wegen der reichweite, bzw. der zahl der teilnehmer. die ist ja wohl noch einigermaßen begrenzt. das soll aber kein grund sein es nicht zu versuchen, bzw. zu machen.
auf der anderen seite liegt mir das medium einfach mehr. wenn schon soziale medien, dann google+. es ist mir wesentlich symphatischer. und während bei facebook der fokus mehr auf unterhaltung und konsum steht, gibt es bei google mehr chancen informationen und inhalte an den mann zu bringen.
das gefällt mir schon mal besser. aber auch aus taktischen gründen macht es imho mehr sinn bei google+ zu investieren. schliesslich gehört der google schon die ganze welt und ichgehe mal davon aus, dass sich in sachen suche und inhalte viel in diese richtung bewegen wird.
schon jetzt kann ich beobachten, dass sich viele beiträge immer mehr in den suchergebnissen breit machen. es wäre also fahrlässig nicht in diesen zug einzusteigen.
ach ja – bevor ich es vergessen habe.
zu unserer google+ community geht es hier entlang. sie sind alle herzlich eingeladen …

Weiterlesen

kinder räume spendet

ab sofort werden wir jeden monat etwas spenden. und zwar geld.
die höhe der  spende richtet sich nach der teilnahme unserer fans und kunden. und schon wird deutlich, dass das ganze schwerpunktmässig über unsere facebookseite abgewickelt wird.
es gibt da die ein oder andere idee der umsetzung.
eine idee wäre den betarg zu errätseln. dazu gibt es unsere beliebten bilderrätsel. pro richtige antwort würde ein bestimmter betrag gespendet.
eine zweite idee wäre, etwas zu versteigern.
und eine dritte idee: einen bestimmten teil eines tagesumsatzes (im onlineshop) zu spenden. auch dieser tag würde dann über facebook kommuniziert.
im laufe der zeit kommt sicherlich noch die ein oder andere idee dazu. aber es ist ein anfang und zum ausprobieren reicht es allemale.
je nach resonanz werden wir noch die ein oder andere stellschraube drehen.
ich freue mich und bin mindestens ebenso gespannt, wie das ganze funktioniert und angenommen wird.

Weiterlesen

facebook nachmachung

nein – es geht nicht um die winklevoss zwillinge, sondern um uns. und uns wirft man gott sei dank auch nicht vor die facebookidee geklaut zu haben.
die konkurrenz hält uns vor ihre facebookideen nachzumachen und uns schamlos an fremde (ihre) ideen ranzuzecken.
die conclusio aus den vorwürfen: reines und befriedigendes arbeiten könne man nur erreichen, wenn man eigene ideen entwickeln würde. diesen zustand der erleuchtung und diese bewustseinsebene hätten wir offensichtlich noch nicht erreicht.
aber wenn, dann würden wir die selbe erfahrung machen können. (ich danke an dieser stelle für das darin zum ausdruck gebrachte vertrauen in uns).
sogar das wort anwalt kam in der mail vor – jaja.
die anklage lautet geschmacksimitat. man kann bei facebook zum ausdruck bringen, was man mag. und wir mögen seiten, die die konkurrenz (und hundertausend andere) auch mag. und wir teilen inhalte von seiten, deren inhalte auch von der konkurrenz geteilt werden. pfui!
zweiter anklagepunkt: gewinnspielabkupferung. bei einem unser zahlreichen gewinnspiele gab es tatsächlich den gleichen (oder heisst es selben?) preis zu gewinnen, wie ein paar wochen zuvor bei einem gewinnspiel der konkurrenz.
dieser fauxpas ist in der tat unentschuldbar.
ich schlage also einen zweipunkteplan vor.
1. anschaffung von räucherstäbchen für das büro, um die nächste bewusstseinsebene zu erreichen, damit wir bei der arbeit alle glücklicher und zufriedener werden und damit nicht mehr darauf angewiesen sind fremde ideen zu klauen.
2. der facebookbeauftragte wird bei der nächsten teamsitzug vor allen so richtig zur sau gemacht.
p.s. diese mail war mit sicherheit eine der abgefahrensten in meiner ganzen karriere. deswegen wird sie auch einen ehrenplatz im papierkorb bekommen. prost!

Weiterlesen

facebook design

seit einigen tagen machte mich herr facebook unmissverständlich darauf aufmerksam, dass das design zum 31. märz zwangsumgestelllt würde. was lag da also näher, unseren facebookbeauftragten aus dem bett zu klingeln und aufzufordern sich der sache anzunehmen? nichts. eben.
so haben wir nun ein neues design auf unserer facebook seite. der grossteil ist vorgegeben. die wenigen freiheiten individuell gestaltet. eigentlich finde ich die neuen vorgaben nicht schlecht. es wird sich zeigen, wie sich unsere fans daran gewöhnen werden.

Weiterlesen

kinder räume bei facebook

seit ein paar monaten beschäftige ich mich nun etwas intensiver mit oben genannter materie. ich kann nur sagen spannend. wie alles, musste und muss ich auch das erst üben. eine ganz eigene dynamik und ganz eigene gesetze stellen sich dort vor. am anfang noch etwas holprig, klappt es mittlwerweile ganz gut. das schwierigste am anfang waren antworten auf die fragen, was, warum und wie oft zu finden. was passiert auf unserer facebook unternehmenseite, was auf diesem blog? wo liegen genau die unterschiede?
hier abgrenzungen zu schaffen und eigene konzepte zu entwickeln waren ein klein wenig schwer.
denn ohne konzept geht es nicht – meine meinung. und so hat sich parallel zu unseren verstärkten facebookaktivtäten auch still und heimlich dieser blog ein klein wenig gewandelt.
es gab auch zeiten, in denen ich mich gefragt hatte, ob dieser blog mit unserem facebookeinstieg überhaupt noch sinn macht. aber er macht! mehr denn vorher. aber nur mit klaren inhaltlichen konzepten.
aber ich schwofe mal wieder ab. diese plattform (facebook) hat eine interessante und eigene dynamik. spannend zu lernen, was „ankommt“ und was nicht. welche beiträge viel feedback bekommen, welche weniger. und ich habe gelernt, dass die seite zur kommunikation genutzt wird. auch das war ein lerneffekt und ein klein wenig von unsicherheit geprägt.
mittlwerweile macht diese art der kommunikation spass – auch wenn es nicht immer so ganz angenehm ist. der faktor öffentlichkeit schwingt immer mit. und manchmal ist man versucht, diesen faktor zu vergessen.
inzwischen habe ich einen ton und ein konzept gefunden, von dem ich glaube, dass er zu uns passt  – war gar nicht so einfach.
auch unter dem stichwort mehrwert bleibt einiges nachzudenken. denn nur neue werbung und verschenkungen unters volk zu schmeissen wird auf dauer langweilig.
wie dem auch sei – der facebookbeauftragte bleibt am ball und lernt fleissig weiter …

Weiterlesen

tagebucheintrag nr. 34

liebes tagebuch. immer öfter wird am telefon unser facebookbeauftragte verlangt. auf der einen seite bin ich stolz, wie gross wir offensichtlich in der aussendarstellung sind. auf der anderen seite frage ich mich, ob ich das wirklich wollte, wenn ich könnte.
unser facebookbeauftragte hat jedenfalls wenig zeit. im moment schreibt er diesen beitrag. danach bringt er den müll raus, um sich dann an`s tageswerk zu machen.

Weiterlesen

Blogverzeichnis Bloggerei.de